Halloween steht vor der Tür

2017-09-29 11:57:50

Langsam, aber sicher neigt sich der Oktober dem Ende zu und die ersten Grimassen schneidenden Kürbisköpfe wachen vor Haustüren, auf Balkons und vor Gartenzäunen: Halloween rückt näher - doch was hat es mit dieser Festlichkeit eigentlich auf sich? 

Jedes Jahr in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November schlüpfen tausende Menschen, Kinder ebenso wie Erwachsene, in gruselige Verkleidungen, um auf der Jagd nach Süßigkeiten und anderen Gaben um die Häuser zu ziehen oder um schaurige Partys zu feiern - privat oder auf großen Veranstaltungen. Woher diese Bräuche kommen und wieso Halloween gefeiert wird, wissen viele jedoch nicht. 

Herkunft 

Halloween ist der Tag vor Allerheiligen und Allerseelen; an diesen beiden Tagen werden, wie die Namen sagen, die Heiligen und die verstorben Seelen geehrt. Ursprünglich kam Halloween vermutlich aus Irland, wurde durch Auswanderer in die USA gebracht und kehrte so aufgrund der großen Beliebtheit in Amerika auch in Europa ein, wo es heute ebenso populär ist. 

Feste und Bräuche 

Vorrangig Kinder ziehen an Halloween in gruseligen Verkleidungen von Haustür zu Haustür und bitten in der Nachbarschaft mit dem Spruch "Süßes oder Saures" (Aus dem Englischen: "trick or treat") - Die Hausbewohner geben den kleinen Gespenstern und Monstern dann einige Süßigkeiten; andernfalls haben sie traditionell Streiche seitens der Kinder zu erwarten. 

Die älteren Halloween-Anhänger bevorzugen meist die zahlreichen Halloweenpartys, die entweder von großen Organisationen oder privat unter Freunden ausgerichtet werden. Für private Feiern gibt es viele "schaurige" Rezeptideen, so findet man beispielsweise oft Kuchen, die mit einem Spinnennetz aus Zuckerguss dekoriert sind, Ketchup wird gerne zu Kunstblut umfunktioniert und Würstchen sehen plötzlich aus wie ein Finger des Gastgebers. 

Größere Halloweenfeiern kann man beispielsweise auf der hessischen "Burg Frankenstein" besuchen, wo professionell für Schauerstimmung und Entertainment gesorgt wird - aber auch zahlreiche andere Veranstalter richten größere Feste aus. 

Doch eines ist fast überall gleich: Verkleidung ist erwünscht! Kostüme sind in vielen Spielzeugläden und größeren Kaufhäusern erhältlich, können aber auch bequem online gekauft werden - das Angebot ist inzwischen sehr groß. 

Bildquelle: Silke Bogorinski / pixelio.de