Geschenktipps zur Geburt: Gutscheine, pfiffige Trinkflaschen und Selbstgemachtes

2016-11-16 12:18:29

Die Geburt eines Kindes zählt mit zu den schönsten Anlässen für ein Geschenk. Doch die Auswahl eines passenden Präsentes ist nicht einfach. Soll es eher etwas Praktisches sein oder doch lieber eine Kleinigkeit zum Spielen? Manchmal ist es am besten, die frischgebackenen Eltern nach ihren Wünschen zu fragen. Eine sogenannte Baby-Wunschliste ist heute keine Seltenheit mehr, viele Paare sind froh, wenn sie aus der langen Reihe der zu besorgenden Babysachen etwas "abgeben" dürfen.

Freunde und Bekannte, die nicht so recht wissen, was sie schenken sollen, können zum Beispiel einen Gutschein für einen Babyausstatter oder einen Gutschein für ein professionelles Babyshooting beim Fotografen überreichen. Eine nette Idee ist auch ein Gutschein für etwas "Eltern-Wellness". So können gute Freunde den Einkauf übernehmen, der jungen Familie am Sonntag frische Brötchen bringen oder mit dem Baby spazieren gehen, damit sich die Eltern ausruhen können.

Geschenkidee: Bruchsichere Babyflasche für unterwegs

Auch eine stabile Baby-Trinkflasche aus Glas für unterwegs kann eine gelungene Überraschung sein. "Emil-die Flasche" etwa steckt bruchsicher in einem Thermobehälter. Dieser sorgt dafür, dass Milch, Tee oder Wasser lange Zeit ihre Temperatur halten, egal ob warm oder kalt. Gegenüber Trinkflaschen aus Plastik oder Aluminium ist die Glasflasche, die problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden kann, frei von gesundheitsbelastenden Weichmachern und absolut lebensmittelecht. Die Flaschen in über 40 trendigen Designs gibt es auch in Ausführungen mit "normalem" Schraubverschluss und mit mehr Volumen für größere Kinder und Erwachsene. Erhältlich ist der praktische Begleiter ab 16,50 Euro unter www.emil-die-flasche.de sowie in Bioläden, dem Spiel-, Schreib- und Haushaltswarenhandel.

Babykleidung nicht zu klein kaufen

Zu den beliebtesten Geschenken zur Geburt gehört Babykleidung. Da die Kleinen jedoch sehr schnell wachsen, ist es immer zu empfehlen, Strampler, Jäckchen und Höschen etwas größer zu kaufen. Wer etwas Handarbeitsgeschick und Zeit mitbringt, kann auch selber kreativ werden und sich beispielsweise an einer selbstgenähten Babydecke versuchen.

 

Foto: djd/Emil/Monkey Business - Fotolia